Kauf einer Immobilie

Übersicht der Grunderwerbsteuer in Deutschland

BundeslandGrunderwerbsteuersatz
(Stand 09/2018)
Baden-Württemberg5 Prozent
Bayern3,5 Prozent
Berlin6 Prozent
Brandenburg6,5 Prozent
Bremen5 Prozent
Hamburg4,5 Prozent
Hessen6 Prozent
Mecklenburg-Vorpommern5 Prozent
Niedersachsen5 Prozent
Nordrhein-Westfalen6,5 Prozent
Rheinland-Pfalz5 Prozent
Saarland6,5 Prozent
Sachsen3,5 Prozent
Sachsen-Anhalt5 Prozent
Schleswig-Holstein6,5 Prozent
Thüringen6,5 Prozent

Wer eine Immobilie kaufen möchte, sollte sich rechtzeitig auf den Grunderwerbsteuerbescheid vom Finanzamt einstellen. Denn die Steuer ist direkt nach dem Kauf fällig. Haben Käufer und Verkäufer den notariellen Kaufvertrag für die Immobilie oder das Grundstück offiziell unterzeichnet, informiert der Notar automatisch das Finanzamt.

Mietpreis-Berechnung und Rentabilität einer Immobilieninvestition

Für die Rentabilität einer Immobilieninvestition ist eine gute und einfache Vermietbarkeit zu einem ortsüblichen Mietpreis zwingend erforderlich.

 

Oftmals stellt sich allerdings die Frage nach der korrekten Berechnung des erzielbaren Mietpreises und des damit verbundenen Risikos.

 

Städtische Mietspiegel oder Mietpreisempfehlungen werden teilweise nur von sehr großen Gemeinden und sehr oft unregelmäßig oder unverbindlich herausgegeben.

 

Private Immobilien-Investoren greifen in solchen Fällen auf bekannte Mietangebote aus regionalen Tageszeitungen beziehungsweise Internetportalen zurück oder nutzen den ortsgebundenen Mietspiegel. Institutionelle Anleger nutzen teilweise eigene Datenbanken oder verlassen sich auf extern ermittelte Datensätze.

 

Wie sich neue Gesetzesänderungen wie eine Mietpreisbremse oder ein geändertes Maklergesetz auf die Vermietbarkeit und Rentabilität der Investitionen in Immobilien auswirkt kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingeschätzt werden und so stehen speziell Kleinanleger vor der müßigen Entscheidungen der eigenen Risikoeinschätzung.

 

 

Wie kann ein Real erzielbarer Mietpreis eingeschätzt werden?

 

Genau diese Frage sollte sich jeder Investor vor dem Kauf einer Immobilie selber stellen.

– Welchen Mietpreis kann ich jetzt erzielen?

– In welchem Zeitraum muss ich welche Folgeinvestitionen tätigen?

– Wie ist die Nachfrage aktuell und wie wird sich die Nachfrage am Immobilienmarkt in Zukunft ändern?

 

Auf diesen 3 Grundlagen kann eine Einschätzung des erzielbaren Mietpreises generiert werden.

 

 

Wichtig hierzu ist eine überdurchschnittlicher Erfahrungen des Immobilienmarktes, der Ortskenntnis und eine langwierige Beobachtung von Immobilientransaktionen mit Aufzeichnung der Verkaufs und Kaufpreise mit Speicherung der Objektdaten.

 

Private Kleinanleger die nicht auf solch einen großen Datenbestand zurückgreifen können müssen um eine klare Aussage treffen zu können auf einen Experten direkt vor Ort vertrauen.

 

 

Quelle; Titelbild: Sutterstock, ID 181395665, Racorn